Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

- Rückblick auf die vergangenen Monate

Am 24.09.2017 ist es wieder soweit, es stehen Bundestagswahlen an. Nach einer Zeit, #Wahlkampf genannt, in der vor einigen Jahren noch die Parteien um die Stimmen der Wähler gekämpft haben. Doch in diesem Wahlkampf haben sich einige Parteien darauf konzentriert sich nur in extrem Fällen an diesem "Wahlkampf" zu beteiligen. Wie in den letzten Jahren wird nur dann reagiert wenn es die Lage erfordert!

Die jetzige Regierung ist in drei Gruppen einzuteilen. Diese Teilen sich die Arbeit gerecht auf, eine Gruppe verbreitet in der Öffentlichkeit neue Ziele und die geplanten Wege um diese Ziele zu erreichen. Die zweite Gruppe achtet auf die Reaktionen der Öffentlichkeit und erarbeitet eine Lösung, die für die Lobbyisten, von denen es mehr im Bundestag mehr Zugangsberechtigte als Abgeordnete gibt, am geeignet ist. Dies Lobbyisten können aber die öffentliche Meinung durch die Medien beeinflußen. Die geschieht mit einem geplanten, abgesprochenen Marketing! Die dritte Gruppe, dass sind die vorzeige Politiker, verkündigt nach der Freigabe der zweiten Gruppe, für die Öffentlichkeit was durchgeführt wird! Alle Entscheidungen hat die zweite Gruppe mit den Lobbyisten erarbeitet und zu vertreten!

Für diese Vorgehensweise gibt es genug Hinweise.

Um die vorzeige Politiker, die in der heutigen Zeit nur Marionette sind, vor allen negativen Meinungen in der Öffentlichkeit zu schützen, werden andere Politiker aus der Gruppe eins geopfert!

Die Verantwortung wird, bei negativen Rückmeldungen, immer von der Gruppe drei zur Gruppe eins abgewälzt! 

Diese Methode wird auch in großen Unternehmen angewandt und bewahrt so die wirklich Verantwortlichen vor negativer Publicity! 

Zur Bundestagswahl 2017 zurück.

Die Statistiker rechnen damit, dass es eine geringe Wahlbeteiligung gibt! Alle Zahlen vor der Wahl, deuten auf einen klaren Sieg einer Partei hin. Ist das wirklich so?  Oder will man uns Wählern wieder zeigen, dass es sich doch nicht Lohnt zur Wahl zu gehen. "Es ist doch sowieso schon alles entschieden!" 

Der Wahlkamp läuft auch nach einem lustigen Prinzip ab! Lustig, dann wenn wir im Boxring wären.
Stellen wir uns doch mal vor in einem Boxring stehen zwei Boxer. Ein Boxer läuft im Ring herum und verweigert den Kampf. Der andere Versucht einen Schlagabtausch, doch wie soll das gehen, wenn der andere im Ring seine Runden dreht. Da er seinen Sieg schon sicher ist.  Denn in diesem Kampf Gewinnt immer der, wenn er nicht ko gegangen ist, der als Titelinhaber in den Ring gegangen ist. Also eine klare Sache lasse dich nie auf einen Zweikampf ein, wenn du den Titel behalten wirst. 

Bitte helft alle mit damit wir, die Bürger die größte Gruppe der Lobbyisten werden. 

Geht am 24.9.2017 zur Wahl, gebt Eure Stimme ab. Entscheidet selbst wer Euch im Bundestag aus Eurem Wahlkreis vertritt und in der zweit Stimme welche Partei das verspricht was für Euch gut erscheint und denkt an das abgewandelte Sprichwort "Nach der Wahl ist vor der Wahl"!